Der Rennablauf

2003 gab es nur ein Rennen.Wer ausfiel war raus und konnte die Bierbude beehren.

Die höchste Rundenanzahl entschied über Sieg und Niederlage.

Sehr gerecht, sehr fair.

Aber für uns nur umsetzbar bei einer geringen Anzahl von Startern.

In den darauffolgenden Jahren stieg die Anzahl der startenden Teams jedoch rasant an, so das wir auf die Strategie mit den 3 Vorrennen und dem einen Hauptrennen übergingen.

Das darin beinhaltete KO-System erwies sich jedoch in der Praxis als tückisch.

Denn manche Fahrzeuge konnten während oder zwischen den Rennen repariert werden und hätten somit im nächsten Rennen wieder starten können, durften aber nicht.Diese regel dünnte das Fahrerfeld schon in den Vorrennen so aus, daß im Hauptrennen teilweise nur noch 5 Starter um den Sieg fuhren.

Verbesserungswürdig!

Über die Jahre hat sich nun ein Rennablauf bestehend aus drei Rennen mit Punkteschema durchgesetzt,das bei vielen anderen deutschen Rasentreckerrennen auch Einzug gehalten hat, da es sehr fair gehandhabt werden kann und den Teams die Chance läßt ihr Fahrzeug im Bedarfsfall reparieren zu können um im darauffolgenden Lauf eventuell wieder punkten zu können.

 

…bis zum nächsten Rennen!

Partner

TYPO3 Cumulus Flash tag cloud by TYPO3-Macher - die TYPO3 Dienstleister (based on WP Cumulus Flash tag cloud by Roy Tanck) requires Flash Player 9 or better.

Bauer Loges ist ein landwirtschaftlicher Familienbetrieb!